Pasta alla Norma

Zubereitung

Viele der charakteristischen Gerichte, die der italienischen Küche ihre „Farbenfreude“ verleihen, kommen aus der sizilianischen Küche, die sich durch ihre Beherrschung der Kunst des Frittierens auszeichnet und für ihre Pasta à la Norma berühmt ist.

Zubereitung der Pasta à la Norma: Zunächst die Auberginen waschen und gleichmässig würfeln (sie können auch in Scheiben geschnitten werden). Salzen und das bittere Wasser in ein Sieb abtropfen lassen.

Währenddessen den Knoblauch in einer grossen Menge Nativem Olivenöl Extra andünsten, die enthäuteten Tomaten dazugeben und bei kleiner Hitze garen, bis sie weich sind und sich leicht mit einer Gabel zerdrücken lassen. Anschliessend in ein Passiergerät geben. Die Tomatensauce wieder auf den Herd stellen, um sie einkochen zu lassen und reichlich Basilikum (mindestens 10 Blätter), Salz und Pfeffer aus der Pfeffermühle beifügen.

Während die Sauce bei kleiner Hitze einkocht, die Auberginen in kaltem Wasser waschen, um das überschüssige Salz zu entfernen, mit einem sauberen Küchentuch gut trocknen, mit etwas Mehl bestäuben und in sehr heissem Erdnussöl frittieren. Die frittierten Auberginen zusammen mit Küchenpapier in eine Auflaufform geben, damit sie das überschüssige Fett abgeben.

Die Penne Rigate in einer grossen Menge kochenden Salzwasser kochen und währenddessen den Ricotta Santa Lucia bei ausgeschaltetem Herd unter die Tomate ziehen. Sobald die Penne gar sind, mit der Tomatensauce-Ricotta Mischung vermengen.

Zum Schluss die Pasta à la Norma in die Teller geben und zusammen mit den frittierten Auberginen servieren.

Der Trick Miamissimo

Das regionale Rezept Pasta à la Norma ist ganz sicher eine der köstlichsten aller warmen Vorspeisen mit Ricotta.

Wenn Sie sich fragen, welche Art von Pasta für dieses Gericht am besten geeignet ist, so raten wir zu kurzen Pasta wie Penne oder Rigatoni.
Erhitzen Sie einen Topf mit Salzwasser und kochen Sie die Pasta darin: Wenn Sie sich für die Version im Ofen entscheiden, sollten Sie nicht vergessen, die Pasta einige Minuten vor Ende der Garzeit aus dem Wasser zu nehmen, da sie im Ofen weitergaren.

Ein Tipp zur Verwendung von Resten von Pasta à la Norma: zerquirlen Sie Eier mit Salz und ein wenig geriebenem Käse und ziehen Sie diese Mischung unter die Pasta-Reste. Dünsten Sie eine halbe Zwiebel in einer Pfanne an und geben Sie die Pasta-Eier-Mischung dazu. Das Ergebnis? Ein köstliches Omelett mit Pasta mit Auberginen.

Um diesem Gericht noch mehr Geschmack zu verleihen, kann der Würzmischung ein wenig geriebener salziger Ricotta beigegeben werden.

Eine Empfehlung oder ein Kommentar?

*Pflichtfelder