Ravioli Ricotta und Spinat

Zubereitung

Das Mehl in eine Schüssel sieben, eine Vertiefung in die Mitte drücken und die Eier mit 1 Prise Salz und 1 Esslöffel lauwarmem Wasser hineingeben. Die Zutaten 10 Minuten kräftig mit einer Gabel vermengen, bis ein glatter, elastischer Teig eintstanden ist. Den Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie einwickeln und etwa 1 Stunde ruhen lassen.

Inzwischen den Spinat gründlich waschen, tropfnass in einen Topf füllen und einige Minuten zusammenfallen lassen. Aschliessend gut ausdrücken, hacken, mit dem Ricotta und den Eiern vermengen und mit frisch geriebener Muskatnuss, Salz und Pfeffer würzen.

Den Ravioliteig in vier Portionen teilen und mit der Nudelmaschine jeweils zu einem glatten Band ausrollen. Die Füllung in kirschgrossen Portionen im Abstand von 4 cm auf einer Seite der Teigstreifen verteilen. Die andere Seite darüberklappen und rund um die Füllung gut andrücken.

Die Ravioli mit einem Teigrädchen ausschneiden und auf ein mit Mehl bestäubtes Geschirrtuch legen. In einem Topf reichlich Wasser zum Kochen bringen, salzen und die Ravioli – gegebenenfalls portionsweise – hineingleiten und einige Minuten kochen lassen. Die fertigen Ravioli mit einem Schaumlöffel aus dem Topf heben und auf vier Tellern anrichten.

Eine Empfehlung oder ein Kommentar?

*Pflichtfelder