Ricotta-Kranzkuchen

Zubereitung

Zubereitung des Ricotta-Kranzes: Zunächst den Ofen auf 180 °C Umlufthitze vorheizen. Eine Kranzform mit 24 cm Durchmesser buttern und bemehlen.

Die ganzen Eier in eine Schüssel schlagen, den Zucker, die geriebene Zitronenschale und eine Prise Salz hinzufügen; den Teig mit dem Elektromixer hell, luftig und schaumig schlagen.

Unter ständigem Schlagen nach und nach den Ricotta Galbani, zwei Esslöffel Rum und die Hefe zugeben und das gesiebte Mehl einstreuen.

Den Teig mit einem Gummispatel in einer Bewegung von unten nach oben vorsichtig vermischen.

Die Zubereitung in die Backform geben und den Ricotta-Kranzkuchen etwa 50 Minuten im Ofen backen. Nach Ablauf der Backzeit einige Minuten lang im Ofen ruhen lassen, damit er aussen trocken und innen saftig bleibt. Danach aus dem Ofen nehmen und auf einem Rost abkühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben… und die Nachspeise ist fertig!

Der Trick Miamissimo

Im Zentrum dieses Rezepts befindet sich der Ricotta. Meist wird Ricotta als Käse bezeichnet, es handelt sich jedoch in Wirklichkeit um ein aus bei der Herstellung anderer Käsesorten anfallender Molke hergestelltes Milchprodukt.

Seine cremige Konsistenz und sein feiner Geschmack machen ihn zu einer idealen Zutat für die Zubereitung von Nachspeisen wie Kuchen mit Ricotta und Konfitüre oder Kuchen mit Ricotta und Birnen.

Eine Empfehlung oder ein Kommentar?

*Pflichtfelder