Quiche mit Peperoni und Mozzarella

Zubereitung

Als Erstes die Paprika waschen und halbieren, entkernen, die weißen Häute entfernen und würfeln.

Einen Esslöffel Öl in eine Pfanne geben, erhitzen und die Paprika fünf Minuten darin garen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und das Tomatenpüree beifügen. Abdecken und 10 Minuten köcheln lassen.

In der Zwischenzeit den Ofen auf 180° C vorheizen und den Blätterteig 4–5 mm dick ausrollen und eine gebutterte runde Quicheform damit auslegen. Mit einer Gabel oder einem Zahnstocher kleine Löcher in den Boden stechen.

In einer Schüssel die Eier schlagen, mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und zum Schluss die Sahne beifügen. Gut mischen.

Die Paprika nun vom Herd nehmen und in die Form geben. Dann den gewürfelten Mozzarella und zuletzt die Ei-Sahne-Masse darauf verteilen.

Die Paprika-Quiche 25 Minuten backen. Wenn die Masse gestockt und der Teig goldgelb ist, aus dem Ofen nehmen und vor dem Servieren einige Minuten abkühlen lassen.

Galbanis Spezialtipp: Probieren Sie dieses Rezept auch mal mit Lauch oder Zucchini anstelle von Paprika!

Eine Empfehlung oder ein Kommentar?

*Pflichtfelder