Tiramisù, das Originalrezept

Zubereitung

Um ein gelingsicheres Tiramisù zu erreichen, ist es wichtig, dass:

– der Mascarpone eine halbe Stunde vor Beginn aus dem Kühlschrank genommen wird
– die Eier die Raumtemperatur haben

Die Eier trennen und die Eigelbe mit dem Zucker schaumig aufschlagen.

Nach und nach den Mascarpone und mit dem Schneebesen weiterrühren.

Die Eiweisse steif schlagen und den Eischnee vorsichtig unter die Mascarponecreme ziehen.

Den Espresso leicht süssen und den Likör (z. B.) dazugeben.

Ein Drittel der Mascarponecreme auf dem Boden einer Glasschale verstreichen. Jetzt mit einer Schicht von im Espresso getränkten Löffelbiskuits bedecken. Darauf wieder eine Schicht der Creme verstreichen und mit einer zweiten Schicht Löffelbiskuits bedecken. Die restliche Creme darauf verstreichen.

Das Tiramisù mindestens 2 Stunden kalt stellen und unmittelbar vor dem Servieren mit Kakaopulver bestäuben.

Eine Empfehlung oder ein Kommentar?

*Pflichtfelder

20 Kommentare :
  • Katja Habegger

    Ich brauche nur 3 Eier, so wird der Tiramisu viel besser..Zudem gebe ich ein wenig geraffelte Zitronenschale zur Creme .

  • Schnidrig Sonja

    Habe zum 2. Mal gemacht nach diesem Rezept. Bleibt sehr flüssig!!!!! Habe mir den Kopf zerbrochen ,warum. Fehler gefunden??????!!!!!!!
    Hier steht 250gr. Mascarpone, auf der Verpackuung vom Mascarpone ist das genau gleiche Rezept drauf, aber mit 500gr. Mascarpone! Schade, wieder Arbeit vergebens!!!

    • Galbani Team

      Liebe Sonja
      Vielen Dank für die Bemerkung. Bitte entschuldigen Sie uns, es gab ein Fehler im Rezept. Es wurde jetzt korrigiert.

  • Hanna

    Man sollte bei Schritt 1 erwähnen, dass man nur 2/3 Mascarpone verwenden soll. ;O
    Dann würden alle
    (Dummköpfe, welche noch nie ein Triamisu gemacht haben und vorher nicht das Rezept durch gelesen haben) begreifen, dass man nicht die ganzen 500gr Mascarpone mit der Zucker-Eigelbmischung unterheben müsste… XD

    • Galbani Team

      Liebe Hanna
      Vielen Dank für die Bemerkung.
      Es stimmt schon, man muss den ganzen Mascarpone mit der Zucker-Eigelbmischung verwenden.
      Das Rezept wurde jetzt angepasst, damit es klarer ist.

      Ihr Galbani-Team

  • Roger

    Liebes Galbani-Team

    Ich hoffe Sonja kriegt wenigstens die 2x250gr Mascarpone von euch zurück erstattet, oder besser noch 2x500gr, damit sie endlich richtig leckere Tiramisu machen kann.

  • Luca

    Liebe hanna

    Ja ich bin tiramisu-rooky

    Aber leute die noch nie ein tiramisu gemacht haben, sind deswegen keine dummköpfe. Sie sollten sich einbisschen im wortschatz zügeln.
    Trozdem liebe hanna, alles gute und viel genuss beim schlmmen ihrer perfekten tiramisu.

    Sorry bisschen ironie darf sein. 😉

  • käthi

    Mir hätte es geholfen noch die Formgrösse zu wissen …

    • Galbani Team

      Liebe Käthi
      Vielen Dank für Ihre Frage.
      Das Rezept ist für 6 Personen vorgesehen, somit eignen sich 30 x 20 oder 28 x 17 Formen gut.
      Es kommt darauf an, wie viele Schichten Sie am liebsten hätten. Mit einer kleineren Form, können Sie natürlich mehr Schichten erreichen.
      Vielen Spass beim zubereiten.

      Ihr Galbani Team

  • Nadije Sali

    Wie kann man die Creme retten wenn sie flüssig ist???????

    • Galbani Team

      Liebe Nadije
      Wenn die Creme noch zu flüssig ist, empfehlen wir diese in den Kühlschrank zu stellen.
      Ausserdem kann ein bisschen mehr Mascarpone oder sogar Schlagrahm eingemischt werden.
      Wichtig bei der Vorbereitung einer Mascarpone-creme sind frische Eier und das Eier und Mascarpone eine halbe Stunde vor Beginn aus dem Kühlschrank genommen werden.
      Viel Spass in der Küche.

      Ihr Galbani Team

  • Christian Insolia

    Gut

  • Jan

    Hallo,
    Ich habe auch schon öfters nach diesem Rezept Tiramisu gemacht, ich mache es mit 3-4 Eiern, wobei man darauf achten muss, dass man die Eigelb-Zucker-Masse lang genug schlägt, dann kann man den ganzen Mascarpone hinzufügen und mischen. Wenn man davor gut gemixt hat, sollte es jetzt zügig fest werden, wenn nicht, dann mixen bis es fest wird (nicht verzagen!). Habe selber oft herumexperimentiert und bin mit einem Tirami-soup geendet (flüssiges Tiramisu). Die Methode ist Idioten sicher, selbst ich habe es jetzt schon mehrere Male so gemacht und es hat gut geklappt 🙂
    Viel Spass beim Kochen und geniesst es!

  • Adalbert

    Was für ein Likör nimmt man da?

    • Galbani Team

      Lieber Adalbert
      Traditionell wird Marsala verwendet, aber Sie können es auch mit Ihrem Lieblingslikör probieren.

      Viel Spass beim Experimentieren
      Ihr Galbani-Team

  • Bruno Schär

    Sind 750 ml Espresso für 6 Personen nicht zuviel? Ich sowieso schon Probleme, meine Mascarponemasse wird immer sehr dünn, dann schwimmen die getränkten Löffel Biskuits immer an die Oberfläche. Was mache ich falsch? Danke für Ihre Hilfe.

    • Galbani Team

      Lieber Bruno
      Vielen Dank für Ihre Frage.
      Grundsätzlich können Sie so viel Espresso benutzen wie sich möchten, die angegebene Menge muss nicht unbedingt aufgebraucht werden und die Biskuits sollten nur schnell getränkt werden.
      Für eine steifere Mascarponecreme können sie kleinere Eier benutzen, damit die Mischung weniger flüssig wird.

      Viel Spass beim Vorbereiten
      Ihr Galbani-Team

  • Bruno Schär

    Bei mir wird die Mascarponemasse relativ dünn. Wenn ich die Masse auf die getränkten Bisquits einfülle, kommen die Löffelbisquits nach oben. Bei Ihrem Rezept schreiben Sie 750 ml Espresso für 6 Personen, ist das nicht viel zu viel, da wird die Masse ja noch dünner. Danke für Ihre Hilfe.

    • Galbani Team

      Lieber Bruno
      Vielen Dank für Ihre Frage.
      Um ein gelingsicheres Tiramisù zu erreichen, ist es wichtig, dass der Mascarpone eine halbe Stunde vor Beginn aus dem Kühlschrank genommen wird und dass die Eier die Raumtemperatur haben.
      Wenn die Mascarpone-Creme nach dem Aufschlagen zu flüssig ist, können sie ein bisschen mehr Mascarpone oder steif geschlagener Eiweiss hinzufügen.
      Wichtig ist dann die Löffelbiskuits nur kurz und auf einer Seite in den Kaffee einzutauchen. Dafür können so viel Espresso benutzen wie Sie wollen.
      Anschliessend muss das Tiramisù unbedingt mindestens 2 Stunden kaltgestellt werden.
      Wir hoffen, Ihnen mit diesen Tipps geholfen zu haben.

      Ihr Galbani-Team

  • Renato

    Ein wichtiger Tipp für alle, denen die Creme zu flüssig wurde: Unbedingt darauf achten, dass man nur Mascarpone mit hohem Fettanteil (40 – 50%) verwendet, dann wirds ein Selbstläufer 😉